Home Kirchenmusik Chorgemeinschaft
DIE CHORGEMEINSCHAFT DER PFARREI MARIÄ HIMMELFAHRT

Die Chorgemeinschaft ist ein Ensemble von ca. 60 Mitgliedern, das einerseits das liturgische Jahr der Pfarrei Mariä Himmelfahrt und andererseits das geistig kulturelle Leben in Prien mitgestaltet.
Neben der Pflege der a cappella Musik gehören große Orchestermessen u.a. von Mozart, Haydn, Schubert und Beethoven ebenso zu ihrem Repertoire wie die großen Oratorien von Händel, Bach, Mozart, Haydn, Mendelssohn und Brahms.
Die Chorgemeinschaft wurde 1994 zum Diözesanmusiktag eingeladen, um als Hauptchor im Dom zu München das Pontifikalamt mitzugestalten.
Als kultureller Botschafter der Gemeinde Prien war der Chor bei der Begründung der Städtepartnerschaft in Valdagno (Italien) mit der Aufführung des „Messias“von Georg Friedrich Händel beteiligt. Ein Höhepunkt im Jahr 2000 war die Aufführung der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach in der Priener Pfarrkirche und im Jahr danach eine Papstaudienz vor 60.000 Gläubigen auf dem Petersplatz in Rom, bei der der Chor die musikalische Gestaltung übernahm.
Die Chorgemeinschaft gestaltet in der Priener Pfarrkirche alle Hochfeste und in regelmäßigen Abständen die Pfarrgottesdienste. Auf Einladung des Klosters Frauenwörth und der Kuratie ist der Chor mit seinem Leiter Rainer Schütz jedes Jahr für die musikalische Gestaltung des Festes der Seligen Irmingard, der „Schutzpatronin“ des Chiemgaus, verantwortlich.
Zusammen mit dem Musikverein Rosenheim führt der Chor in der Rosenheimer Stadthalle mehrmals jährlich große Werke der Musikliteratur auf.


Die Chorgemeinschaft Mariä Himmelfahrt wurde nach der musikalischen Gestaltung der Audienz zu Papst Johannes Paul II gebeten.